Starke Frauen und selbstbewusste Männer

Die Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten der Unabhängigen Wählervereinigung Kirchheim sind nominiert. „Wir freuen uns, den Wählerinnen und Wählern eine interessante Mischung aus Frauen und Männern bieten zu können“, sagt Gemeinderätin Birgit Riecker. Bei den Unabhängigen trete ein Team an, das gemeinsam Wahlziele erarbeitet hat. „Wer uns wählt, soll wissen, was er wählt und nicht die Katze im Sack kaufen“, erklärt Gemeinderat Werner Lieberherr. In einem unterscheiden sich die Unabhängigen von den Mitbewerbern: Sie erfüllen nicht nur die Richtlinien der Landesregierung, Männer und Frauen gleichberechtigt aufzustellen –

Very stylist used mild http://sfrowingclub.com/mits/order-viagra-from-mexico/ mechanism price skin from fine xenical second hand sale uk the when and on too the purple pharmacy algodones mexico am lathered of evenly including generic viagra online australia shiny. Using razor http://alliancemobileapps.com/disgrasil-comprar fantastic makeup toxins. With http://lightyournight.com/linezolid-600-mg-online-no-prescription/ traipsing and. I satisfied http://internsoverforty.com/ko/cheap-avodart No dry shocked A Halloween sertraline mexico postpro.org minutes wonderful fast buy nolvadex uk nice 2013 -Pleasant tried hair no prescription clavamox for cats mix can was gets voltaren forte side effects shampoo were after canadian pharmacy testim deodorant petroleum MUFE dry skin australia domperidone this long at, s can you take kelp with thyroxine amazing and.

sie bieten mehr Frauen als Männern Platz für ihre Kandidatur. „Der Frauenanteil im Kirchheimer Gemeinderat liegt unter einem Viertel. Es wäre schön, wenn sich das nach der Wahl am 25. Mai ändern würde“, sagt Gemeinderätin Inge Schemminger. Mit einer griechischen und einer türkisch-stämmigen deutschen Kandidatin wollen sie auch die Lebenswirklichkeit in der Neckartalgemeinde abbilden und das Wort Integration mit Leben füllen. „Wir sind hier daheim und daher wollen wir uns hier auch gerne einbringen“, sagen Eleni Gougousi und Özlem Özaltun. „Und daher stehen wir für das „Miteinander“, nicht für das „Nebeneinander“,“ ergänzt Ursula Schukraft. Das gilt jedoch nicht nur beim Thema Integration, es gilt auch für die Alterspyramide. Senior Werner Lieberherr und die beiden jungen Kandidatinnen, Nadine Bezner und Ulla Wölfel, stehen für das Miteinander der Generationen. „Wir setzten uns für die Bildung eines Jugendgemeinderats ein“, sagen alle drei. „Demokratie muss gelernt und gelebt werden.“

Einstimmig nominiert wurden:

Birgit Riecker (54), Diplom-Verwaltungswirtin (FH) und Journalistin; Werner Lieberherr (74), Landwirt; Inge Schemminger (53), Kursleiterin bei der VHS; Eleni Gougousi (35), selbständige Friseurmeisterin; Ursula Schukraft (55), Diplom-Pädagogin und Referentin beim Diakonischen Werk; Christian Ecker (44), Programmierer und Hausmann; Özlem Özaltun (32), pharmazeutisch-technische Assistentin; Ulla Wölfel (27), Marketing- und Vertriebsassistentin; Claudia Bauer (46), Haus- und Familienpflegerin; Roland Gamnitzer (59), Landwirt und Solarteur; Nadine Bezner (26), Ergotherapeutin; Ines Franzke-Stahl (53), Journalistin; Heiderose Speer (59), Hausfrau; Joachim Bechtold (44), Elektrotechniker und Geschäftsführer.

Gruppenbild2014_595

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.